Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Altenrath um 1919

Foto  |  1919

Sieben Jahre lang hielten die alliierten Besatzungssoldaten nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg Lohmar z.T. im Waldlager Lohmar, aber auch in Privatquartieren oder Zeltlagern in den umliegenden Orten, u.a. in Altenrath, besetzt. Zunächst kamen Inder, danach Kanadier und dann zogen Briten, wie hier auf dem Bild der heutigen Flughafenstraße im Kirchdorf Altenrath um 1919 zu sehen, ein. Durch die Einquartierung englischer Besatzungssoldaten in den Schulsälen musste der Unterricht vom 16. April bis 6. Mai 1919 unterbrochen werden. Am 6. August 1921 belegten französische Truppen sowie Marokkaner Lohmar, Scheiderhöhe und Altenrath für ihre Manöver in der Wahner Heide. Am 20. Januar 1926 verließen die letzten Besatzungstruppen das Gemeindegebiet von Lohmar und Altenrath.
Altenrath gehörte bis zur kommunalen Neuordnung des Rhein-Sieg-Kreises 1969 zum Amt Lohmar und wurde dann ein Teil der Stadt Troisdorf.
Links das Gebäude hinter der Kommandantur ist die Gast- und Schankwirtschaft des Peter Conzen zu sehen.

Information

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 2, S. 56

Autor(en)

Lothar Faßbender
Zuletzt angesehen:14.05.2021, 23:07
Bisher angesehen:273 Mal

Querverweise

Zugehörige Bilder

Foto
Als Altenrath noch zu Lohmar gehörte
Foto
Wegekreuz an der Flughafenstraße/Ecke Schengbüchel, Altenrath
Foto
Britische Besatzer campieren an der Agger

Zugehöriger Ort

Ortsteil
Altenrath

Enthalten in

Räume

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit