Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Holzskulptur von Pedro Bravo im HGV Haus

Foto  |  1996 - Juli 2024
Schönwalder Journal, September/Oktober 2004
Schönwalder Journal, September/Oktober 2004

Ein Nischendasein fristet eine schöne 1,80 Meter große Holzskulptur des spanischen Künstlers Pedro Bravo im Vereinshaus des Heimatvereins Lohmar. Aus Platzgründen steht das Kunstwerk in einer Ecke des ohnehin schon engen Eingangsbereichs. Der Künstler hat seinerzeit Stahleisen als Befestigungsmaterial von der Firma HEDO Metallbau geschenkt bekommen. Als Dank hat er der HEDO 1996 eine Holzskulptur im Park der Villa Friedlinde vor den Augen vieler Zuschauer und Schulklassen gefertigt. Die Skulptur stand eine Zeitlang vor dem HEDO Gebäude im Auelsweg in Lohmar, bis sie Gert Streichhardt, langjähriger Vorsitzender des Heimatvereins, übernahm und sie später dem Verein zum Einzug in das Vereinshaus in der Bachstraße 12a schenkte.

Pedro Bravo ist 1935 im spanischen Toro/Kastilien geboren und lebte seit 1967 in Deutschland, davon 26 Jahre in Siegburg. In dieser Zeit wurden Statuen von ihm auch durch die spanische Königsfamilie ausgestellt. 2003 zog er nach Schönwalde/Brandenburg um und verstarb dort 2012. Seine künstlerischen Arbeiten begann er erst mit 54 Jahren. Zuvor war er u. a. 16 Jahre Stapelfahrer bei Dynamit Nobel in Troisdorf. Künstlerisch entwickelte er aus dem gewachsenen Holz Tierfiguren und ordnete menschliche Figuren zu Gruppen und Themen. Immer wieder kommt die Familie darin vor. Manche seiner Figuren erscheinen in sich geschlossen, andere hat er wie mitten in einer Bewegung eingefangen. Zu den ernsten Gesichtsausdrücken in seinen Figuren gefragt, sagte Pedro Bravo: "Selbst wenn ich eine unschuldiges Wesen gestalte, das ein klein wenig zu lächeln anfängt, am Ende ist da wieder, weil ich beim Gestalten an alles Schlimme unserer Zeit denke, ein Zug von Resignation, Gram und Schwermut. Was ihren Vergleich mit der afrikaniuscher Kunst betrifft, da gibt es keinen bewussten Einsatz der Tradition. Ich schaffe meine Figuren, wie ich sie sehe. Die Ähnlichkeit ist purer Zufall." Die Oberflächen der Hölzer wurden anschließend in verschieden Tönen gebeizt.

 

Information

Quellenangabe

Information Gerd Streichardt

Schönwalder Journal: Weihnachtliches von Schönwalder Künstlern und Autoren, 20212, Hanns-Eckard Sternberg (Hrsg.)

Schönwalder Journal, September/ Oktober 2004
 

 

Autor(en)

Wolfgang Röger
Zuletzt angesehen:12.07.2024, 23:19
Bisher angesehen:46 mal

Zugehöriger Ort

Enthalten in

Räume

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit