Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Kirche Honrath und Burghaus

Bild  |  1940 - 1986
Burghaus und Kirche Honrath – Foto um 1940
Burghaus und Kirche Honrath – Foto um 1940
Foto zeigt die verputzte Kirche 1986
Foto zeigt die verputzte Kirche 1986

Das Bild zeigt den noch steinsichtigen Turm und das Kirchenschiff.

Im Jahre 1209 wird die Pfarrkirche St. Margaretha in Honrath erstmals urkundlich genannt. Damals schenkten Graf Adolf von Hückeswagen und seine Gemahlin Adele das Patronat der Honrather Kirche mit allen Appertinentien mit Ausnahme der an den Westturm anschließenden festen Burg, dem Kloster Gräfrath bei Solingen. Der staufische Westturm aus Bruchsteinmauerwerk aus dem 12. Jahrhundert wurde nach einem Brand von 1895 erneuert. Das romanische Langhaus ist in den Jahren 1856/57 erneuert worden, es ersetzte das alte baufällig gewordene Hauptschiff.
1259 ging die Burg an den Grafen von Sayn zu Blankenberg und 1363 zusammen mit dem Kirchspiel Honrath an die Grafen von Berg. 1610 fiel die Burg durch Heirat an die Familie von Hammerstein und seit dem Jahre 1716 an die jeweiligen Besitzer des Schloss Auel. 1614 wird die Kirchengemeinde Honrath evangelisch.
Heute bietet die Evangelische Kirchengemeinde in der Honrather Kirche, mit ihrer herausragenden Akustik im Laufe des Jahres – außer ihrer vornehmlichsten Aufgabe der Seelsorge – hervorragende Kirchenkonzerte der unterschiedlichsten Art in sehr guter Qualität an.

Information

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd.3, S. 98

Autor(en)

Lothar Faßbender
Zuletzt angesehen:24.09.2022, 21:04
Bisher angesehen:720 mal

Enthalten in

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit