Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Lohmarer Teiche - Renaturierung

Bild  |  2020
Heidemoor westlich Zwölfapostelbuche (Giersiefen)
Foto Frank Müller
Heidemoor westlich Zwölfapostelbuche (Giersiefen)
Foto Frank Müller
Heidemoor westlich Zwölfapostelbuche (Giersiefen)
Foto Frank Müller
Heidemoor westlich Zwölfapostelbuche (Giersiefen)
Foto Frank Müller
Heidemoor westlich Rothenbacher Hof
Foto Frank Müller
Heidemoor westlich Rothenbacher Hof
Foto Frank Müller
Offene Moorlandschaft westlich vom Rothenbacher Hof
Foto Frank Müller
Offene Moorlandschaft westlich vom Rothenbacher Hof
Foto Frank Müller
Offene Moorlandschaft wie sie in früheren Jahrhunderten aussah mit seltenen Arten. Das Grün auf dem Teichboden ist Pillenfarn - vermutlich der aktuell einzig intakte Bestand der gesamten Heideterrasse.
Foto Frank Müller
Offene Moorlandschaft wie sie in früheren Jahrhunderten aussah mit seltenen Arten. Das Grün auf dem Teichboden ist Pillenfarn - vermutlich der aktuell einzig intakte Bestand der gesamten Heideterrasse.
Foto Frank Müller

Die Lohmarer Teiche sind nicht nur ein attraktives Erholungsgebiet für Wanderer und zunehmend auch Radfahrer, sondern auch eine über 1000 jährige wertvolle Kultur- und Naturlandschaft, die ursprünglich zusammen mit dem Siegburger Stadtgebiet über 170 Teiche und offene Moorlandschaften umfasste. Seit Jahren versuchen die Staatsfortverwaltung,  Bündnis Heideterasse e. V.  und ehrenamtliche Kräfte, Bereiche zu revitalisieren. Entwässerungsgräben werden geschlossen und Baum- und Strauchwerk beseitigt, um wieder offene Moorlandschaften mit Torfmoosen, Gagelstrauch, Sonnentau  u. a. entstehen zu lassen. Moore sind effektive Kohlenstoffspeicher und in Zeiten des Klimawandels umso wertvoller. Auch wenn es zurzeit noch kleinere Flächen sind, stellen sich schon sichtbare Erfolge ein, die in den Fotos von Nov. 2020 festgehalten sind. Vor etwa 2 Jahren gelang der Wiederfund von Wacholder (einst Hektar-bedeckende Wacholderheiden). Viele Gräben müssen noch geschlossen werden, viel störender Aufwuchs beseitigt werden. Manches sollte auch - wie 1.000 Jahre üblich - wieder beweidet und geplaggt (Boden abstechen) werden.

 

Information

Quellenangabe

www.lohmarer-wald.net

Autor(en)

Frank Müller
Zuletzt angesehen:17.04.2021, 12:46
Bisher angesehen:95 Mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Enthalten in

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit