Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Naafshäuschen mit dem Weiler Agger

Foto  |  1925
im Jahre 1925
im Jahre 1925

In Agger wohnten im Jahre 1875 11 Personen in 4 Wohnhäusern. Sehr früh wird der im Eigentum der katholischen Kirchengemeinde Overath stehende Hof Grünagger erwähnt.

Brücke Tournisauel/Naafshäuschen:

Die Brücke in Tournisauel war in den letzten 150 Jahren Gegenstand vieler Bürgereingaben und Gemeinderatsentscheidungen. In der Sitzung vom 24.03.1847 beschäftigte sich der Gemeinderat Wahlscheid mit der Einführung von Überfahrgeld für die in 1846 errichtete Fußbrücke in Tournisauel. Bis dahin bestand nur die Möglichkeit, sich von einer „Privat-Fähranstalt“ übersetzen zu lassen. Um das Brückengeld im Auelerhof zu sparen, benutzten die Fuhrleute den links der Agger am sogenannten „Schiefenberg“ vorbeiführenden Weg (an der Pastorat in Wahlscheid). In Tournisauel entluden die Fuhrleute ihre Karren und trugen das geladene Gut über die Fußbrücke!

In der Sitzung vom 21.03.1867 beschäftigte sich der Gemeinderat Wahlscheid nochmals mit der Errichtung einer Fahrbrücke. Zur Untermauerung des Antrages führte man damals aus, daß der Dampfziegelbäcker Johann Wimar Hohn, Honsbach vor einigen Jahren auf dem rechten Aggerufer ( alte Ortsbezeichnung "am Panneschopp" einen Dampfziegelofen erbaute, "während er den dafür erforderlichen Ton bei Schachenauel auf dem linken Aggerufer gewinnt. ...Im Sommer backt Hohn Dachziegel und im Winter fährt er den Ton an..." Von Bachermühle aus konnte man nur durch eine Furt nach Sachachenauel gelangen. Zeitweise gab es eine Not-Fußbrücke. Im Jahr 1901 wurde eine Straßenbrücke in Bachermühle gebaut.

Information

Quellenangabe

Wie et fröhe woe, Band I, Siegfried Helser, 1992, S.35, 36,

 

 

Autor(en)

Siegfried Helser †
Zuletzt angesehen:28.11.2022, 15:41
Bisher angesehen:664 mal

Enthalten in

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit