Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Ansichtskarte der alten und neuen Pfarrkirche zu Lohmar

Brief / Postkarte  |  1905

Die Postkarte im Jugendstil (um 1905) mit zwei Ansichten der alten und neuen Kirche von Lohmar zeigt links das älteste bisher bekannte Foto der alten Kirche und in der Gegenüberstellung den neuen dreischiffigen Erweiterungsbau der katholischen Kirche. Von dem romanischen Ursprungsbau ist noch der Chor des 12. Jahrhunderts und der aus Andesit gefertigte Frühstaufische Taufstein erhalten. Das Langhaus wurde Mitte des 18. Jahrhunderts umgebaut. 1778 wurde auch der Turm erneuert.
1900 wurde ein neuromanisches, dreischiffiges Langhaus aus Bruchsteinmauerwerk erbaut. Das heißt das bisher im Kern noch romanische einschiffige Mittelschiff wurde abgerissen, neu erstellt und um die beiden Seitenschiffe mit Sakristei und Vorraum zum Aufgang zur Orgelbühne – analog der Taufkapelle – nach den Plänen des königlichen Kreisbauinspektor Kosbach und Faust und den Verbesserungs- und Ergänzungsvorschlägen von Prälat Prof. Prill erweitert.
Ab 2006 wurde die komplette Kirche grundsaniert und liturgiemäßig angepasst. Wiedereinweihung fand am am 17. Dezember 2011 statt.
Im Rahmen der Fusionierung der Lohmarer Pfarreien im Pfarrverband, die von der Erzdiözese Köln für den 1.1.2010 festgesetzt wurde, ist die Lohmarer Kirche umbenannt worden: Aus „St. Johannes Enthauptung“ wurde „St. Johannes“.

Information

Dokument

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 2, S.23

Autor(en)

Lothar Faßbender
Zuletzt angesehen:13.04.2021, 22:43
Bisher angesehen:157 Mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Zugehörige Bilder

Kirchdorf von Lohmar vor 1900
Foto
Der Hauptaltar der Pfarrkirche Lohmar

Zugehöriger Ort

Enthalten in

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit