Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Die Christmesse 1930

Dokument  |  1984
Ineneraum Sankt Johannes um 1930
Ineneraum Sankt Johannes um 1930
Gregorianischer Introitus:
Puernatus est nobis, et filius datus est nobis....(Ein Kind ist uns geboren,und ein Sohn ist uns geschenkt...)
Gregorianischer Introitus:
Puernatus est nobis, et filius datus est nobis....(Ein Kind ist uns geboren,und ein Sohn ist uns geschenkt...)
Der Tannenbaum dürfte bei uns seit der 2. Hälft des 19. Jahrunderts  als Christbaum bekannt sein.
Der Tannenbaum dürfte bei uns seit der 2. Hälft des 19. Jahrunderts als Christbaum bekannt sein.

In seinem Buch „Heimatliche Winterzeit“ erinnert sich Bernhard Walterscheid-Müller (1918 - 19191) an die Chirstmesse am 25. Dezember 1930. Früh um 4.30 Uhr läuteten schon die Glocken der Kirche Sankt Johannes in Lohmar. Der 1930 wiedergegründete Kirchenchor hatte unter der Leitung des Organisten und Dirigenten Thomas Kappes mehrstimmige Lieder eingeübt. Der Innenraum der Kirche war mit großen Tannenbäumen geschmückt, die brennende Lichter trugen. Der Kirchenschweizer Karl Nüchel hatte Mühe die vielen Besucher unterzubringen. Lesen Sie den weiteren Ablauf in dem  Dokument „Die Christmesse“.

Information

Dokument

Quellenangabe

Heimatliche Winterzeit - Erinnerungen von Bernhard Walterscheid-Müller

Autor(en)

Bernhard Walterscheid Müller
Zuletzt angesehen:19.09.2021, 21:19
Bisher angesehen:246 Mal

Querverweise

Zugehörige Medien

Video
Kirche Sankt Johannes
"En de Weihnachtszeg" aus dem Buch "Heimatliche Winterzeit - Erinnerungen"Audio
En de Weihnachtszek

Zugehöriger Ort

Luftbild Ende 1950er Jahre in nordöstliche RichtungOrtsteil

Enthalten in

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit