Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Gedenken an die Kriegstoten der Weltkriege

Dokument  |  1925 - 2015
Gedenktafel Kriegsgräberfeld Friedhof Lohmar
Gedenktafel Kriegsgräberfeld Friedhof Lohmar
Kriegsgräberfeld. Am 23. März 2012 wurde die Gedenktafel öffentlich eingeweiht. Sie geht ebenso wie die Gedenkstele zum zweiten Weltkrieg auf eine Initiative des langjährigen Vorsitzenden des HGV Lohmar, Gerd Streichardt zurück.
Kriegsgräberfeld. Am 23. März 2012 wurde die Gedenktafel öffentlich eingeweiht. Sie geht ebenso wie die Gedenkstele zum zweiten Weltkrieg auf eine Initiative des langjährigen Vorsitzenden des HGV Lohmar, Gerd Streichardt zurück.
Die Einweihung des ersten Kriegerdenkmales in Lohmar war am 28.6.1925. Es enthält als Mittelkörper das von Pfarrer Michael Irmgartz 1684 gestiftete Kreuz zu Ehren der heiligen Dreifaltigkeit.
Die Einweihung des ersten Kriegerdenkmales in Lohmar war am 28.6.1925. Es enthält als Mittelkörper das von Pfarrer Michael Irmgartz 1684 gestiftete Kreuz zu Ehren der heiligen Dreifaltigkeit.
42 Namen meist junger Soldaten sind auf der Tafel rechts und links neben dem ältesten Wegekreuz aus dem Jahre 1684 von Lohmar an der kath. Kirche aufgelistet. Der Ort Lohmar hatte im Jahre 1914 etwa 900 Einwohner.
42 Namen meist junger Soldaten sind auf der Tafel rechts und links neben dem ältesten Wegekreuz aus dem Jahre 1684 von Lohmar an der kath. Kirche aufgelistet. Der Ort Lohmar hatte im Jahre 1914 etwa 900 Einwohner.
Eine schlichte Stele erinnert seit dem 10. April 2015 an die 93 Gefallenen und Vermissten des Ortes aus dem zweiten Weltkrieg.
Eine schlichte Stele erinnert seit dem 10. April 2015 an die 93 Gefallenen und Vermissten des Ortes aus dem zweiten Weltkrieg.
Ehrenmahl an den "Drei Eichen" (heute nur noch zwei) in der Straße Auf der Löh in Birk
Ehrenmahl an den "Drei Eichen" (heute nur noch zwei) in der Straße Auf der Löh in Birk
Das Ehrenmal wurde ursprünglich 1935 als Gedächtnisstätte für die Gefallenen des ersten Weltkrieges eingeweiht. Nach dem Dorfausbau gestaltete der Heimatverein Birk die Fläche neu und lädt seit 1982 am Volkstrauertag zur Kranzniederlegung ein.
Das Ehrenmal wurde ursprünglich 1935 als Gedächtnisstätte für die Gefallenen des ersten Weltkrieges eingeweiht. Nach dem Dorfausbau gestaltete der Heimatverein Birk die Fläche neu und lädt seit 1982 am Volkstrauertag zur Kranzniederlegung ein.
Evangelische Sankt Bartholomäus-Kirche Wahlscheid mit Kriegerdenkmal
Evangelische Sankt Bartholomäus-Kirche Wahlscheid mit Kriegerdenkmal
Denkmal an der ev. Sankt Bartholomäus-Kirche in Wahlscheid
Denkmal an der ev. Sankt Bartholomäus-Kirche in Wahlscheid
Erinnerungsstein an der Wahlscheider Straße wurde am 18.11.2015 auf Initiative des ehemaligen evangelischen Pfarrers und Superindententen Reinhard Bartha  eingeweiht. Eine Stiftung der evangelischen und katholischen Gemeinden in Lohmar
Erinnerungsstein an der Wahlscheider Straße wurde am 18.11.2015 auf Initiative des ehemaligen evangelischen Pfarrers und Superindententen Reinhard Bartha eingeweiht. Eine Stiftung der evangelischen und katholischen Gemeinden in Lohmar
Erinnerungsstein zum Gedenken an die Opfer des  Tieffliegerangriffs  am 5. Februar 1945 auf einen im Bahnhof Wahlscheid abgestellten Munitionszug.
Erinnerungsstein zum Gedenken an die Opfer des Tieffliegerangriffs am 5. Februar 1945 auf einen im Bahnhof Wahlscheid abgestellten Munitionszug.

Zur Erinnerung an die Kriegstoten und Gewaltopfer aller Nationen wird seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag der Volktrauertag begangen. Seit 1922 ist er ein staatlicher Gedenktag. In der Nazi-Zeit wurde er als "Heldengedenktag" gefeiert.

Öffentliche Gedenkstätten stehen sowohl in Lohmar als auch in Birk und in Wahlscheid.
Auf dem Lohmarer Friedhof liegt ein Kriegsgräberfeld mit 32 Toten des zweiten Weltkrieges. Eine Gedenktafel schildert die Kriegsereignisse und persönlichen Schicksale. Am östlichen Friedhofstor in Lohmar erinnert ein Denkmal außerhalb der Friedhofsmauer an die Gefallenen des ersten Weltkrieges und eine schlichte Stele innerhalb der Friedhofsmauer an die toten Lohmarer Soldaten des zweiten Weltkrieges. In Birk steht ein Mahnmal in der Straße "Auf der Löh" und in Wahlscheid erinnert eine Gedenstätte neben dem Portal der evangelischen Kirche an die Kriegstoten des ersten Weltkrieges und ein Erinnerungsstein an der Wahlscheider Straße an die Toten nach dem amerikanischen Fliegerangriff auf den Munitionszug im Wahlscheider Bahnhof am 15 Februar 1945.

Berichte in den Lohmarer Heimatblättern zu den Gedenkstätten in Lohmar sind als Dokument zusammengefasst.

 

Information

Dokument

Quellenangabe

Lohmarer Heimatblätter 26 S 80 - 85;  27 S. 40 - 46; 29 S 27 - 33

www.heimatverein-birk.de

www.hgv-lohmar.de

Autor(en)

Gerd Streichardt, Michael Werling, Wolfgang Röger
Zuletzt angesehen:05.12.2020, 04:39
Bisher angesehen:29 Mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit