Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Hotel-Pensionat Villa Therese vor 1920

Brief / Postkarte  |  25. November 1920

Diese Postkarte wurde am 25.11.1920 abgeschickt. Auf der Rückseite ist aufgedruckt, dass es sich um das „HotelPensionat Villa Therese, Besitzer Jos. Pult, Lohmar – Tel. No. 9“ handelt.
Ursprünglich war dieses Haus als Villa Erven bekannt. Es wurde 1896 von dem Kölner Kaufmann Gabriel Erven erbaut und war wahrscheinlich als Altersruhesitz gedacht; er ist nämlich im „Adreßbuch der Kreise Sieg u. Waldbröl“ von 1900 als Rentner eingetragen. Da Erven „auf großem Fuß“ lebte, hat er seinen Besitz wahrscheinlich schon 1906 an Josef Pult verkauft, denn ab da war in dem Haus bereits ein Hotelbetrieb mit 20 Betten und einem eigenen Strandbad an der Agger. Im „Adress-Buch für den Siegkreis“ von 1910 wirbt Pult mit „Hotel, Pension und Gartenrestaurant Villa Therese, Luftkurort Lohmar, herrliche Waldpartien, Fischereigelegenheit, Comfortabel eingerichtete Schlafzimmer und Salons, Billard und Gesellschaftszimmer, vorzügliche Küche, ff. Weine und Biere“. Genau dieses Gartenrestaurant zwischen Villa und Hauptstraße ist auf obiger Postkarte dargestellt.

Doch auch Pult konnte die Villa nicht halten. Er verkaufte sie 1926 an die Reichsbahn, deren Betriebskrankenkasse Elberfeld das Hotel am 29.5.1926 als Erholungsheim für Reichsbahnbedienstete einweihte. (Quelle: Waltraud Rexhaus, Zur Geschichte der Lohmarer Hauptstraße, Seite 42 und Ludwig Polstorff, Chronik der Landbürgermeisterei Lohmar, Seite 190.)

Information

Dokument

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 2, S. 58

Autor(en)

Hans Dieter Heimig
Zuletzt angesehen:14.04.2021, 05:42
Bisher angesehen:194 Mal

Querverweise

Zugehörige Bilder

Foto
Eisenbahner-Erholungsheim in den 50er Jahren
Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit