Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Schloss Auel bei Wahlscheid

Brief / Postkarte  | 

Auf der Postkarte ist der Innenhof von Schloss Auel vor dem Ersten Weltkrieg abgebildet. „Auel“ ist nach H. Dittmaier ein Namenswort, das sich von „ouva“= Wasserland ableitet und bedeutet „eine von drei Seiten umgebene Flusswiese.“
Möglicherweise ist der 1391 urkundlich erwähnte „Peter van me Auel“ der erste Besitzer eines festen Hauses an diesem Ort. Sicherer sind die Kenntnisse über den seit dem Ende des 15. Jahrhunderts dort ansässigen von Meuchen, nach denen das Haus auch Meuchenauel genannt wurde (im Volksmund Michelauel) Um die Mitte des 17. Jahrhunderts wird die Familie Reven als Eigentümer von Auel genannt. 1645 verband sich Heinrich von der Reven zu Auel mit Anna Margaretha von Hammerstein, der Erbin des oberhalb von Auel gelegenen Rittersitzes Honrath.
1702 wurden Auel und Honrath an Johann Caspar Proff zu Menden verkauft. Wie der möglicherweise schon mehrfach umgebaute „viel gemeine Hof“ zum Auel damals aussah, ist durch eine Zeichnung überliefert, die sich im Historischen Archiv des Erzbistums Köln befindet. Man sieht eine rechteckige völlig geschlossene Anlage.
Dem Sohn Peter Joseph Proff genügte das Haus in der ererbten Form nicht mehr. Er ließ das Haus umbauen und reparieren. Der Umbau, der im Jahre 1763 beendet war, hat im Wesentlichen das Gesicht der heutigen Anlage bestimmt. Wenige Jahre später ging das Schloss über in den Besitz des Barons Franz von Broe, Bürgermeister von Wahlscheid. 1818 heiratete der Marquis Philippe de la Valette dessen Tochter Baronesse Franziska, Herrin auf Auel und Honrath. Bis heute gehört Schloss Auel der inzwischen deutschen Familie von la Valette St. Georg.
Die ursprünglich dreiflügelige Wasserburg dürfte heute der schönste Profanbau unserer Stadt Lohmar sein.

Information

Dokument

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 1, S. 49

Autor(en)

Horst Schöpe
Zuletzt angesehen:14.04.2021, 12:17
Bisher angesehen:205 Mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit