Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Hohn Ortsteil

Hohn

diese Siedlung liegt zwischen Münchhof und dem Südhang des oberen Quellsiefens des Em-mersbaches.

Im Jahre 1644 wurden im Amte Blankenberg neue Heberegister (Steuerlisten) angelegt. Dabei erscheinen in der Honschaft Wahlscheid „Drieß Erben vom Haen, der halbman uff gewin und Wilhelm Koll zum Haen“ als abgabepflichtig15. „Klein Drieß erben zum Haan“ erscheinen 1646 im Verzeichnis der Vogteien, einer besonderen Abgabe.

Im Jahre 1666 leistet ein „Johan zum haan“ den Erbhuldigungseid.

Auf der Ploennis-Karte von 1715, auf der Wiebeking-Karte von 1790 wie auch auf der Tranchot-Karte von 1817 finden wir die Schreibweise Hohn.

1858 zählte Hohn 19 Einwohner, 1864 sogar 30. 1871 wohnten 27 Personen in 8 Häusern und 1875 ebenfalls 27 Personen, aber in 6 Wohnhäusern.

Quelle: Siedlungs und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar von Stud.-Direktor Wilhelm Pape

Information

Karte

Längengrad:7.266373
Breitengrad:50.884904

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um die Karte von OpenStreetMap zu laden!

Größere Karte anzeigen
Zuletzt angesehen:29.09.2022, 22:42
Bisher angesehen:48 mal
Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit