Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Weilerhohn Ortsteil

Weilerhohn,

nördlich von Scheid an der Kreisstraße nach Honrath gelegen: Mit Weiler bezeichnete man im 19. Jahrh. in der Regel eine Siedlung mit 4 bis 8 Wohnhäusern. Auch eine Siedlung mit nur 2 Wohnhäusern wurde zuweilen im Gegensatz zum Einzelhof mit Weiler bezeichnet. Da in der Bürgermeisterei Wahlscheid die Namen Hohn und Höhnchen mehrfach Vorkommen, gab man diesem Hohn bei Honrath um die Jahrhundertwende den Namen Weilerhohn, entstanden aus dem Weiler mit Namen Hohn.
So finden wir in den Heberegistern (Steuerlisten) des Amtes Blankenberg aus dem Jahre 1644 in der Honschaft Honrath als abgabepflichtig die „Steißer von der Haen“ sowie „den Halbman uff gewin“.

In den Erbhuldigungslisten von 1666 wird ein „henrich auff han“ genannt.
Den Namen Hohn oder Weilerhohn finden wir jedoch nicht auf der Ploennis-und Wiebeking-Karte. Die Ploennis-Karte von 1715 weist hier ein Selshöhe aus und die Wiebeking-Karte von 1790 ein Gigeishöh .

Hohn hatte 1858 12 und 1864 14 Bewohner. 1871 und 1875 werden 13 Bewohner in 2 Wohnhäusern gezählt.96

Quelle: Siedlungs und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar von Stud.-Direktor Wilhelm Pape 

Information

Karte

Längengrad:7.236460
Breitengrad:50.899271

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um die Karte von OpenStreetMap zu laden!

Größere Karte anzeigen
Zuletzt angesehen:28.09.2022, 18:49
Bisher angesehen:59 mal
Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit