Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Scherferhof Gebäude

Scherferhof

bei Scheiderhöhe: Wenn wir bei Pützrath von der Sülztalstraße die Kreisstraße über Heppenberg hinauf zur Scheiderhöhe fahren, erreichen wir kurz vor Scheiderhöhe rechts, am Abhang zum Aggertal gelegen, den Scherferhof. Auf der anderen Straßenseite liegt Wielpütz. Hier etwa beginnt das fruchtbare Lößlehmgebiet am Rande des Bergischen Landes.

Wie aus den Protokollen der Kirchscheider Hofgedinge aus den Jahren 1560 bis 1565 hervorgeht, war ein „peter zo scherff“ Schöffe dieses Hofgerichts. Als solcher wird er 1560 und 1563 genannt. Im Jahre 1565 verpachtet Johann zu Wielpütz mit Einverständnis seines Lehnsherrn „Peteren zu Scherff und Tryngenn seiner hausfrauwen einen halbenn Morgenn Landtz scheut uff die Holstraiß“.

In einer Urkunde vom 26.7.1576 wird u. a. „Peter Scherff“ als Zeuge in einem Streit zwischen dem Präsenzmeister von Siegburg und Michael von Mackenbach wegen Deichanlagen genannt. Auch in einer Fischerei Prozeßakte vom 22.2.1636, in der die Fischerei-Rechte in Sülz und Agger festgelegt werden, wird ein Hof zu Scherf erwähnt.

Die gleiche Schreibweise Scherf finden wir 1665 und 1688/91 in den Taufbüchern von Lohmar. Auf der Ploennis-Karte von 1715 finden wir den Scherferhof , auf der Wiebeking-Karte von 1790 die Bezeichnung Scherfer (wahrscheinlich zu ergänzen ...Hof). Auch auf der Tranchot-Karte von 1817 finden wir die Schreibweise Scherferhof .

Delvos berichtet, daß der Scherferhof, der der Abtei Siegburg gehörte, 1803 zur Erleichterung der fürstlichen Finanzen säkularisiert wurde und 1820 in den Besitz des Herrn von Hymnen überging. Nach Dittmaier leitet sich der Name des Scherferhofes nicht vom ahd. „scarph“, mnd. „scharp“ = scharf ab, sondern vom Personennamen „Scarfo, Scerfi“, was sicherlich durch die nachmittelalterliche Schreibweise „Scherff“ bestätigt wird.

Auf dem Hof wohnten 1829 12, 1843 11 Personen. 1872 wurde das Ackergut von 9 Personen in 1 Haushaltung bewohnt.

Quelle: Siedlungs und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar von Stud.-Direktor Wilhelm Pape 

Information

Karte

Längengrad:7.229610
Breitengrad:50.867270

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um die Karte von OpenStreetMap zu laden!

Größere Karte anzeigen
Zuletzt angesehen:02.10.2022, 17:46
Bisher angesehen:69 mal
Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit