Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Wahlscheider Viehhändler

Foto  |  1875
Sehr altes Bild von ca. 1875. 2 Wahlscheider Viehhändler „ston beneen“ (stehen beieinander) in der Handelspose, dem Handschlag.
Sehr altes Bild von ca. 1875. 2 Wahlscheider Viehhändler „ston beneen“ (stehen beieinander) in der Handelspose, dem Handschlag.

Die Viehhändler spielten früher in der landwirtschaftlich ausgerichteten Gemeinde Wahlscheid, wo ein guter Viehbestand eine wichtige Lebensgrundlage war, eine bedeutende Rolle.

Links: Peter Schauenberg, Scheid; offenbar – wie Friederich Mylenbusch meint – mit „Oeßen-Ziemer“ (Ochsenziemer). Dabei handelte es sich um einen Ochsen-Samenstrang, der an einem um das Handgelenk geschlungenen Lederriemen getragen wurde.

Rechts: Wilhelm Lindenberg geb. 24.12.1851, verst. 18.12.1888; Gast- und Landwirt sowie Viehhändler; Ehemann der „Witmön“ und Vater von „Rudolf’ in Münchhof.

Alte Wahlscheider können sich noch gut an die Schweinejagd durch Wahlscheid’s Hauptstraße erinnern:
Viehhändler Emst Mylenbusch vom „Bau“ im Müllerhof bezog Schweine per Eisenbahnwaggon. Abends kam der Waggon am Bahnhof an. Am anderen Morgen wurden die Schweine an der Güterbahnhofsrampe abgeladen und durch Wahlscheid’s Hauptstraße bis zum „Bau“ getrieben.

 

Information

Quellenangabe

Wie et fröhe woe Band I, S. 192

 

Autor(en)

Siegfried Helser †, Textbearbeitung: Bernd Braun
Zuletzt angesehen:17.04.2021, 16:14
Bisher angesehen:226 Mal
Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit