Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Zwölf Apostelbuche im Lohmarer Wald

Foto  |  1965 - 2019
Zwölf Apostelbuche 1965
Zwölf Apostelbuche 1965
Zwölf Apostelbuche November 2019
Zwölf Apostelbuche November 2019
Wegekreuz Zwölf Apostelbuche
Wegekreuz Zwölf Apostelbuche
Rückseite Wegekreuz
Rückseite Wegekreuz

Ein markanter Punkt auf dem Weg von Lohmar nach Seligenthal – daher auch Talweg genannt – war die Zwölfapostelbuche im Lohmarer Wald. Wenn man die Pützerau weiter durchgeht, gelangte man hinter dem Reitstall nach etwa 500 Metern an diesen Baum (heute eine Baumgruppe, die 1979 gepflanzt wurde). Auf dem Foto von etwa 1965 sind von den in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gepflanzten 13 Stämmen – der 13. stand als Symbol für Jesus – nur noch 9 zu erkennen. Die anderen waren morsch und sind weggeschnitten worden. Bei der jährlichen Rochusprozession wurde am Sonntag nach dem 16. August auf dem Weg von der Kirche in Lohmar nach Seligenthal an der Zwölfapostelbuche die erste Rast gemacht. Der Hl. Rochus ist der Schutzheilige gegen Pest, Seuchen und Ansteckende Krankheiten. Jungfrauen sollen bei der Wallfahrt auch um einen guten Ehemann gebetet haben.

Information

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 1, S. 206

Autor(en)

Hans Dieter Heimig
Zuletzt angesehen:29.11.2022, 02:33
Bisher angesehen:621 mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Zugehöriger Ort

Lohmar - Zwölf Apostel-Buche

Enthalten in

Vitrinen

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit