Willkommen auf Heimat-Lohmar.de

Der Guttenhof in Lohmar, Eisenmarkt 4

Foto  |  1965


Die Luftbildaufnahme des Guttenhofes zu Lohmar Mitte der 1960er Jahre zeigt das zweigeschossige, zum Eisenmarkt (im Volksmund auch „et Saujässje“ genannt) traufständige Fachwerkhaus mit Satteldach und die grenzständige Scheune im Vordergrund. Der Putzbau, der Anfang der 1970er Jahre abgerissen wurde und das rechte hintere Fachwerkgebäude gehören bereits zur Villa Baumann – heutige Villa Friedlinde – dieses Fachwerkgebäude wird seit September 2008 vom Heimat- und Geschichtsverein Lohmar e.V. genutzt. Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1653 zurück. (1653 wurde für das Kirchenlicht und das Läuten der Glocken und andere kirchliche Dienste der Lampenzehnt erhoben). Die Deckenbalken und der Dachstuhl wurden 1790/91 errichtet. 25 Jahre nach dem Bau des Fachwerkgebäudes diente das Gebäude dem Lohmarer Bürgermeister Balthasar Schwaben als Amtssitz.

 

Information

Quellenangabe

Lohmar in alten Zeiten Bd. 2, S. 219

Autor(en)

Lothar Faßbender
Zuletzt angesehen:01.10.2022, 16:06
Bisher angesehen:700 mal

Querverweise

Zugehörige Dokumente

Zugehörige Bilder

Foto
Eisenmarkts Garten („et Saujässje“) Anfang der 1950er Jahre

Zugehöriger Ort

Enthalten in

Räume

Zur Übersicht
Legende
Dokument
Bild
Video
Audio
Ort
Begebenheit